OÖ: Allgemeine Maskenpflicht

zu viele Coronafälle

(07.07.2020) Comeback der Masken in Oberösterreich! Am Donnerstag wird die allgemeine Maskenpflicht in Geschäften und Lokalen wieder eingeführt. Das haben Landeshauptmann Thomas Stelzer und Gesundheitsreferentin Christine Haberlander heute bekannt gegeben. Der Schritt folgt auf den Anstieg der Coronavirus-Fälle in dem Bundesland.

„Wir glauben, dass wir das Anwachsen der Krankheit wieder eindämmen können“, so Stelzer. Bei sehr vielen habe sich ein Gefühl der Normalität eingeschlichen. „Wir sind aber noch immer mitten in Corona.“ Jetzt sei „das eingetreten, was viele prophezeit“ hätten. Aktuell gibt es 427 Infizierte in Oberösterreich. Mit dem neuen Schritt sollen „Lock-downs“ verhindert werden.

Bereits seit heute musst du in oberösterreichischen Amtsgebäuden verpflichtend Mund-Nasen-Schutz tragen. Der Grund sind die zuletzt stark steigenden Fallzahlen. Aus diesem Grund sind auch in fünf Bezirken Schulen geschlossen worden. Gestern ist der Assistenzeinsatz des Bundesheeres angefordert worden, um das Kontaktpersonenmanagement trotz steigender Infektionszahlen weiter effektiv betreiben zu können.

Zehn Mio. Euro sollen für eine Testoffensive zur Verfügung stehen. Rund 1.000 Menschen in Oberösterreich wählen derzeit täglich die Nummer der Gesundheitsberatung 1450. Ziel ist es, die Tests und eventuell auch Laborkapazitäten auszuweiten.

Im Umfeld von Verdachtsfällen sollen nahe Kontaktpersonen künftig auch dann getestet werden, wenn sie keine Symptome zeigen. Bei positiven Fällen in Schulen sollen alle Mitschülerinnen und Mitschüler der Klasse zum Abstrich geschickt werden. Insgesamt hat das Land begonnen, seine Testkapazitäten wieder hochzufahren. Die Drive-in-Teststationen des Roten Kreuzes werden von zwölf auf 16 aufgestockt, die mobilen Teams werden ebenfalls verstärkt.

(mt)

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Bankschließfacheinbrüche: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los

Hohe Übersterblichkeit

bei zweiter Corona-Welle

Rätsel um versuchte Entführung

Weiter keine Spur von Tätern

Black Friday: Impulskauf-Falle

"Erst denken, dann kaufen!"