OÖ: Amoklauf an Schule geplant

Breaking News gold 611x344 ohne Logo

(04.07.2017) Eine Schule in Oberösterreich dürfte nur knapp einem Amoklauf entgangen sein. Eine schockierende Story erreicht uns in diesen Minuten aus Wels: Ein 15-Jähriger soll konkrete Pläne gehabt haben, seine ehemalige Mittelschule anzugreifen. In der Wohnung des Burschen wurden Stichwaffen und eine Gaspistole gefunden. Ursprüngliche hat die Polizei gegen den 15-Jährigen ermittelt, weil er rechte Parolen an Wände geschmiert hatte. Später haben auch noch mehrere Schüler Alarm geschlagen.

Der Welser Staatsanwalt Christian Hubmer:
"Der Beschuldigte hat gegenüber mehreren Personen einen Amoklauf angekündigt. Das hat dann den Weg über die Kriminalpolizei zur Staatsanwaltschaft gefunden. Dann wurde die Festnahme beantragt!"

Laut Schulleitung war der Bursch zuvor nie direkt auffällig geworden. Sein Motiv ist noch unklar.

Mann verschickt Nazi-Bilder

in Kärnten verurteilt

mehrere KG Sprengstoff im Keller

im Tresor versteckt

200 Gäste mit HIV angesteckt?

im Quarantäne-Hotel

Fast 2000 Neuinfektionen in Ö

Zunahme bei Hospitalisierten

Zu dick für Instagram?

unfaire Zensur im Netz

Mann onaniert vor Kindergarten

Zeugen schlagen Alarm

Massen-Ansturm auf Seilbahnen

Corona-Hotspot Ischgl 2.0?

Rekord-Cannabis-Fund in LKW

Wert: über 1,5 Mio Euro