OÖ: Amoklauf an Schule geplant

(04.07.2017) Eine Schule in Oberösterreich dürfte nur knapp einem Amoklauf entgangen sein. Eine schockierende Story erreicht uns in diesen Minuten aus Wels: Ein 15-Jähriger soll konkrete Pläne gehabt haben, seine ehemalige Mittelschule anzugreifen. In der Wohnung des Burschen wurden Stichwaffen und eine Gaspistole gefunden. Ursprüngliche hat die Polizei gegen den 15-Jährigen ermittelt, weil er rechte Parolen an Wände geschmiert hatte. Später haben auch noch mehrere Schüler Alarm geschlagen.

Der Welser Staatsanwalt Christian Hubmer:
"Der Beschuldigte hat gegenüber mehreren Personen einen Amoklauf angekündigt. Das hat dann den Weg über die Kriminalpolizei zur Staatsanwaltschaft gefunden. Dann wurde die Festnahme beantragt!"

Laut Schulleitung war der Bursch zuvor nie direkt auffällig geworden. Sein Motiv ist noch unklar.

"Bin kein Rassist"

Arnautovic stellt klar

Abgemagert im Schrank!

Mutter quält eigenes Kind

Djokovic gibt seinen Schläger ab

"der Junge hat mich gecoacht"

"Britney geht´s dir gut?"

Fans sind besorgt

Popel essen kann gefährlich sein!

Infektionsrisiko steigt

Frau klaut Rettungsauto

Flucht endet im Wasser

Eriksen Herzstillstand: Warum?

Lob für Rettungskette

7-Jährige in OÖ missbraucht?

16-Jähriger festgenommen