OÖ: Auto stürzt in Donau

(05.06.2014) Fieberhafte Suche nach einem 19-Jährigen in der Donau! Der Bursche stürzt mit seinem Auto bei Eferding in Oberösterreich in die Fluten. Der Mini treibt ab und wird zwischen zwei Schleppkähnen in die Tiefe gezogen. Die zahlreichen Augenzeugen versuchen noch den Lenker zu retten. Aber vergeblich - von dem Lenker fehlt immer noch jede Spur.

Auch die Bergung des Wagens war nicht leicht, so Andreas Moser von der Freiwilligen Feuerwehr Aschach:
„Die Donau ist natürlich ein Fluss, das heißt wir haben eine erhöhte Strömung. Desweiteren sind natürlich Schwebstoffe in dem Gewässer drinnen. Es birgt auch eine schlechte Sicht. Somit können die Taucher nur durch Tasten und fühlen, Objekte in der Donau erkennen.“

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash