OÖ: Bewaffneter Banküberfall

revolver waffe pistole 611

(10.03.2017) Bewaffneter Banküberfall in Offenhausen bei Wels (Oberösterreich). Gestern Vormittag stürmt ein maskierter Räuber eine Filiale der Raiffeisenbank, droht den Angestellten mit einer Waffe und fordert Geld. Die Bank-Mitarbeiter übergeben dem Räuber Bargeld in unbekannter Höhe. Der schwarz gekleidete Täter flüchtet.

Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone: "Bei dem Täter dürfte es sich um einen ca. 100 Kilo schweren Mann handeln, der um die 180 Zentimeter groß ist. Das Auffällige war, dass er einen besonders großen Regenschirm getragen hat, hinter dem er sich versteckt hat. Auf dem Regenschirm war die goldene Aufschrift 'Polaroid'."

Die Polizei fahndet nun nach einem VW Golf Kombi, mit dem der mutmaßliche Täter geflüchtet sein soll. Das Kennzeichen soll in Lambach gestohlen worden sein. Alle Details checkst du dir in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt