OÖ: Großbrand in Lasberg

(05.07.2016) Heftiger Großbrand in Oberösterreich! Ein Wärmedämmungs-Unternehmen hat plötzlich zu brennen begonnen. Warum, ist noch unklar. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings haben sich die Löscharbeiten als äußerst schwierig erwiesen. Das größte Problem sind vor allem die Dämpfe, sagt Christoph Gantner von der Oberösterreich-Krone:

"In der Frima sind verschiedneen Chemikalien gelagert, vor allem Styroporteile. Es hat eine große, kilometerweit sichtbare Rauchsäule gegeben. Aufgrund der giftigen Gase war es für die Feuerwehrleute ein gefährlicher Einsatz. Sie konnten sich nur mit Atemschutzmasken nähern."

Die ganze Story liest in der heutigen Oberösterreich-Krone oder auf krone.at

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst

CoV: Neues Schuljahr anders

Zeugnistag im Westen & Süden