Schlangenjäger mit Pistole erwischt!

(08.09.2015) Eine Schlange sorgt in Oberösterreich weiterhin für Rätselraten. In St. Georgen im Attergau soll sich ja seit Tagen eine Boa Constrictor herumtreiben. Bis jetzt fehlt von der rund drei Meter langen Würgeschlange jede Spur. Weil sie gefährlich ist, wurde auch das Augebiet gesperrt. Das hat einen 45-jährigen Hobby-Schlangenjäger aber nicht aufgehalten.

Mit einer Pistole bewaffnet, hat er nach der Boa Constrictor gesucht, ist von der Polizei aber erwischt worden, wie mir Johann Haginger von der Oberösterreich Krone erklärt:
“Er wird bei der Behörde angezeigt, weil er das Sperrgebiet unbefugt betreten hat. Das möchte ich hier als noch einmal explizit festhalten. Niemand sollte in dieses Sperrgebiet gehen und die Schlange auf eigene Faust suchen, dass sollte bitte den Experten überlassen werden.“

Der 45-Jährige hat die Waffe übrigens legal besessen. Die ganze Story checkst du dir in der heutigen Oberösterreich Krone und auf krone.at.

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt