OÖ: Hoftrac-Unfall

Elfjähriger kommt ums Leben

(02.09.2022) Bei einem Unfall mit einen Hoftrac ist am Donnerstagabend im oberösterreichischen Bezirk Braunau ein elfjähriger Bub aus Deutschland ums Leben gekommen. Das Kind saß laut Landespolizeidirektion Oberösterreich im Rahmen eines Urlaubs auf dem Bauernhof mit seinem Bruder und einem 30-jährigen Mann aus dem Bezirk Braunau auf dem Fahrzeug, als dieses umkippte und der Bub unter dem Dach des Hoftracs zu liegen kam. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Laut Polizei hatte der 30-Jährige auf einem Feld dem direkt neben ihm sitzenden Elfjährigen die Steuerung des Hoftracs überlassen. Der Bub kam jedoch aufgrund von Unerfahrenheit und eines Lenkfehlers mit dem vorderen linken Reifen des Fahrzeugs auf einen Reisighaufen, wodurch der Hoftrac umkippte. Die beiden Mitfahrer blieben beim Sturz vom Fahrzeug unverletzt. Für den Elfjährigen aber blieben alle Wiederbelebungsversuche ohne Erfolg.

(apa/makl)

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game

Frauen gefilmt und missbraucht!

OÖ: Vorwürfe gegen Ex-Politiker