OÖ: Luchs abgeschossen!

(11.01.2017) Eine Jägerin hat im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich einen Luchs erschossen. Und das, obwohl die seltenen Tiere unter Artenschutz stehen! Nach langem Hin und Her ist sie vom Gericht schuldig gesprochen worden. Der illegale Abschuss wird teuer: Die Jägerin muss nicht nur Strafe zahlen, sondern auch das Geld für einen neuen Luchs aufbringen und der kostet 12.100 Euro! Es muss aber unbedingt ein neues Männchen gekauft werden.

Johann Hackinger von der Oberösterreich-Krone:
"Es sind im Nationalpark Kalkalpen insgesamt vier Männchen verschwunden. Damit hat es nur mehr zwei Weibchen und ein paar Junge gegeben. Es war also kein reproduktionsfähiges Männchen mehr vorhanden. Aus dem Grund muss ein neues Männchen dazu kommen, damit wieder eine gesunde Population entstehen kann."

Die ganze Story checkst du dir heute in der Oberösterreich-Krone und auf krone.at!

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los