OÖ: Luchs abgeschossen!

(11.01.2017) Eine Jägerin hat im Nationalpark Kalkalpen in Oberösterreich einen Luchs erschossen. Und das, obwohl die seltenen Tiere unter Artenschutz stehen! Nach langem Hin und Her ist sie vom Gericht schuldig gesprochen worden. Der illegale Abschuss wird teuer: Die Jägerin muss nicht nur Strafe zahlen, sondern auch das Geld für einen neuen Luchs aufbringen und der kostet 12.100 Euro! Es muss aber unbedingt ein neues Männchen gekauft werden.

Johann Hackinger von der Oberösterreich-Krone:
"Es sind im Nationalpark Kalkalpen insgesamt vier Männchen verschwunden. Damit hat es nur mehr zwei Weibchen und ein paar Junge gegeben. Es war also kein reproduktionsfähiges Männchen mehr vorhanden. Aus dem Grund muss ein neues Männchen dazu kommen, damit wieder eine gesunde Population entstehen kann."

Die ganze Story checkst du dir heute in der Oberösterreich-Krone und auf krone.at!

Vierjährige stürzt aus Fenster

Schwer verletzt

4-Jähriger stirbt bei Ausflug

Von Strömung mitgerissen

Sozialmärkte kommen nicht nach

30 Prozent mehr Kunden

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte