OÖ: Mann bei Festnahme angeschossen

(15.12.2013) Ein Mann in Oberösterreich ist bei seiner Festnahme angeschossen worden! Der 34-Jährige hatte einen wilden Streit mit seiner Freundin. Im Zuge der Auseinandersetzung feuert er auch einige Schüsse aus seiner Waffe ab. Die Frau kann mit ihrem Wagen flüchten. Schließlich steht das Einsatzkommando Cobra vor der Tür des Mannes, so Polizeisprecher Adolf Wöss:

"Kaum waren die Cobra-Beamten in der Wohnung hat der Verdächtige bereits das Feuer auf die Beamten eröffnet. Es wurden dann von den Beamten ein Schuss abgegeben, er hat aber weitergefeuert und dann sind noch 2 Schüsse gefallen. Dabei wurde der Mann am Oberarm und Unterschenkel getroffen."

Wenig später stellt sich heraus, dass die Waffe des Mannes eine Schreckschusspistole war. Gegen den Verdächtigen gibt es seit Jahren ein Waffenverbot, er sitzt jetzt in Haft.

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!