OÖ: Mann bei Festnahme angeschossen

Ein Mann in Oberösterreich ist bei seiner Festnahme angeschossen worden! Der 34-Jährige hatte einen wilden Streit mit seiner Freundin. Im Zuge der Auseinandersetzung feuert er auch einige Schüsse aus seiner Waffe ab. Die Frau kann mit ihrem Wagen flüchten. Schließlich steht das Einsatzkommando Cobra vor der Tür des Mannes, so Polizeisprecher Adolf Wöss:

"Kaum waren die Cobra-Beamten in der Wohnung hat der Verdächtige bereits das Feuer auf die Beamten eröffnet. Es wurden dann von den Beamten ein Schuss abgegeben, er hat aber weitergefeuert und dann sind noch 2 Schüsse gefallen. Dabei wurde der Mann am Oberarm und Unterschenkel getroffen."

Wenig später stellt sich heraus, dass die Waffe des Mannes eine Schreckschusspistole war. Gegen den Verdächtigen gibt es seit Jahren ein Waffenverbot, er sitzt jetzt in Haft.

Überfall am Kirtag

Zeugen gesucht

Hofer offiziell FPÖ-Chef

Mit 98,25 % gewählt

Viele Wildschweine

Wiener flüchtet auf Baum

Tod beim Sex = Arbeitsunfall

Schräges Urteil in Frankreich

iPhone 11 löst Angst aus

User leiden an Trypophobie

Politiker zusammen im Bett

Kurz und Co. In Unterwäsche

Teufelsbaby in den USA!

Die Mutter ist schockiert

Was ist los in Gelsenkirchen?

Babys ohne Hand geboren!