OÖ: Mann wollte Bub in Auto zerren

Polizei Polizist Blaulicht

(26.09.2017) Schock in Oberösterreich! Ein Unbekannter hat offenbar versucht, einen Buben in sein Auto zu zerren. Passiert ist der Vorfall gestern Nachmittag in Weyer im Bezirk Steyr-Land. Ein 11-Jähriger ist gerade am Weg zur Musikschule gewesen. Plötzlich soll ihn der Täter am Gehsteig von hinten gepackt und gegen eine Hecke gedrückt haben. Dann soll der Mann versucht haben, den Buben in eine schwarze Mercedes-Limousine mit slowenischem Kennzeichen zu zerren.

Fulya Öncel vom Landespolizeikommando Oberösterreich:
“Der 11-Jährige hat sich nach Leibeskräften gewehrt und dem Angreifer dabei ins Gesicht geboxt. Daraufhin hat ihn der Mann losgelassen. Der Bub ist dann in die Musikschule gelaufen und hat Alarm geschlagen.“

Der unbekannte Angreifer soll zwischen 20 und 25 Jahren alt und zwischen 180 und 185 cm groß sein. Er soll gebrochenes Deutsch sprechen.

Testpflicht für Grenzpendler

in Bayern

TV-Duell: Biden vs.Trump

Letztes vor US-Wahl

Europa: Infektionen verdoppelt

innerhalb von 10 Tagen

Neue Covid-Maßnahmen

doch erst ab Sonntag!

Maßnahmen ab Sonntag: "Schwach"

Mega-Kritik an Regierung

OÖ: Lamas als Hirtenhunde

Spuckende Bodyguards für Schafe

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm