OÖ: Mann wollte Bub in Auto zerren

Polizei Polizist Blaulicht

Schock in Oberösterreich! Ein Unbekannter hat offenbar versucht, einen Buben in sein Auto zu zerren. Passiert ist der Vorfall gestern Nachmittag in Weyer im Bezirk Steyr-Land. Ein 11-Jähriger ist gerade am Weg zur Musikschule gewesen. Plötzlich soll ihn der Täter am Gehsteig von hinten gepackt und gegen eine Hecke gedrückt haben. Dann soll der Mann versucht haben, den Buben in eine schwarze Mercedes-Limousine mit slowenischem Kennzeichen zu zerren.

Fulya Öncel vom Landespolizeikommando Oberösterreich:
“Der 11-Jährige hat sich nach Leibeskräften gewehrt und dem Angreifer dabei ins Gesicht geboxt. Daraufhin hat ihn der Mann losgelassen. Der Bub ist dann in die Musikschule gelaufen und hat Alarm geschlagen.“

Der unbekannte Angreifer soll zwischen 20 und 25 Jahren alt und zwischen 180 und 185 cm groß sein. Er soll gebrochenes Deutsch sprechen.

Hundeführer in Kaserne getötet

von Militärdiensthunden

Kühe durch Stromschlag tot

Drama auf Bauernhof

LKH Stolzalpe eingeschneit

Strom- und Zufahrtsprobleme

Warnung vor Fake-Polizist

Graz: 78.000 € futsch

Grippe gefährlich unterschätzt

4.300 Tote in zwei Jahren

Polizei sichert WhatsApp-Chat

Von Schülern in Deutschland

Inzest-Eltern töten Kinder

"Lieber tot als im Heim"

Facebook greift auf Kamera zu

Nur iPhones betroffen