OÖ: Sänger wird zum Lebensretter!

(02.08.2014) Ein junger Band-Frontmann ist am Freitag in Oberösterreich zum Lebensretter geworden und dabei fast selbst ums Leben gekommen! Der 24-jährige Mühlviertler ist mit seinen Bandkollegen am Donauufer. Sie bemerken einen Kajakfahrer, der erfolglos versucht, in der hochwasserführenden Donau gegen die Strömung zu paddeln. Plötzlich kentert der 68-Jährige. Mit letzter Kraft gelingt es ihm, sich an einem Schiffsseil festzuklammern. Der Sänger zögert nicht lange und springt ins Wasser. Eine Rettung in letzter Sekunde.

Im KRONEHIT-Interview sagt Lebensretter Christoph Bernecker:
"Der Mann war in einem Schockzustand und hat nicht mehr viel Kraft gehabt, weil er ja schon gegen die Strömung gepaddelt war. Wenn ich ihn nicht gehalten hätte, hätte er es wohl nicht geschafft. Nachdem meine Freunde ihn rausgezogen haben, ist mir die Kraft dann auch ausgegangen. Sie haben mich dann auch gleich rausgeholt. Ich hätte es keine Minute länger ausgehalten."

Sowohl der Retter als auch der 68-Jährigen Kajakfahrer haben den Vorfall unverletzt überstanden.

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen

Samu Haber positiv getestet

Quarantäne für „Voice“-Juror

Schwarzenegger nach Herz-OP

"Ich fühle mich fantastisch!"

Herbstferien: Was tun?

"Bitte unbedingt lernen"

2.571 Corona-Neuinfektionen

Neuer Rekordwert

Corona-Briefmarke aus Klopapier

von der Post