OÖ: Tod durch Schlangenbiss

Hornviper-Gift tötet Mann (24)

(09.07.2021) Tödlicher Schlangenbiss in Oberösterreich! Ein 24-Jähriger ist in seiner Wohnung in Enns von einer Hornviper gebissen worden. Der junge Mann soll mehrere Schlangen gehalten haben, beim Füttern der Tiere soll die Hornviper dann plötzlich zugeschnappt haben. In der Nacht soll der Mann dann im Krankenhaus an den Folgen des Giftbisses gestorben sein.

Die Hintergründe sind aber noch unklar, sagt Jürgen Pachner von der Oberösterreich Krone:
“Der 24-Jährige soll viel Erfahrung mit den Reptilien gehabt haben, er soll unter anderem für die Feuerwehr Vorträge gehalten haben. Also es ist völlig unverständlich, welcher Fehler ihm da unterlaufen ist.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc)

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen