OÖ: Tödlicher Crash auf A9

rettung

(26.01.2017) Großes Unglück: Drei Kroaten sind im Konvoi auf der Pyhrnautobahn unterwegs, als ein LKW von der Pannenspur wieder auf die Fahrbahn fährt. Der 42-jährige Lenker im vordersten Fahrzeug kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und knallt in den Sattelschlepper. Ein paar Meter dahinter ist zufällig ein Rettungswagen des Welser Roten Kreuzes unterwegs, doch leider kommt jede Hilfe zu spät. Die Freunde müssen dabei zusehen, wie die Einsatzkräfte versuchen sein Leben zu retten.

Johannes Nöbauer von der OÖ-Krone:
"Die Feuerwehr hat den eingeklemmten Lenker geborgen, der Notarzt hat dann noch versucht ihn zu reanimieren - aber leider ohne Erfolg. Das ganze Drama und auch die Wiederbelebungsversuche haben auch die Freunde, die hinterher gefahren sind, hautnah miterlebt. Sie mussten also zusehen, wie ihr Freund stirbt."

Die ganze Story gibt's auch in der heutigen Oberösterreich-Krone und auf krone.at!

Prozess um Legostein-Betrug

Mehr als 500.000 € Schaden

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche