Open SSL: Noch tausende Lücken

(15.04.2014) Wo bleiben die Updates? Eine Woche nach Bekanntwerden der Mega-Lücke im Verschlüsselungsprogramm OpenSSL sind noch immer tausende Server in Österreich unsicher. Laut den Sicherheitsexperten von 'cert.at' dürften noch rund 2.300 Webseiten betroffen sein. Die Betreiber sollen nun direkt gewarnt werden, damit die Lücken so schnell wie möglich beseitigt werden.

Aaron Kaplan von 'cert.at':
“Man muss hier nur ein Update einspielen. Das geht schnell und ist bequem. Häufig wird in solchen Fällen einfach auf versteckte Server vergessen. Daher kann es dauern, bis wirklich alle Lücken beseitigt sind.“

Auto kracht in Kindergarten

4-jähriger Bub ist tot

Verirrte Gams gefangen

SLZ: Mirabellgarten

Regierung: Gasspeicherpaket

Beschluss: im Fall der Fälle

Bitte aussteigen: Züge zu voll

Ärger bei Bahnfahrern

Gulasch Dieb auf der Mahü!

Abendessen im Supermarkt

Homeoffice selbstverständlich?

Jeder 2. lehnt sonst Job ab

Inflation so wie in 1981

Aktuell bei 7,2 Prozent

Achtung: Strafen aus Italien

ÖAMTC: Was tun?