Open SSL: Noch tausende Lücken

Wo bleiben die Updates? Eine Woche nach Bekanntwerden der Mega-Lücke im Verschlüsselungsprogramm OpenSSL sind noch immer tausende Server in Österreich unsicher. Laut den Sicherheitsexperten von 'cert.at' dürften noch rund 2.300 Webseiten betroffen sein. Die Betreiber sollen nun direkt gewarnt werden, damit die Lücken so schnell wie möglich beseitigt werden.

Aaron Kaplan von 'cert.at':
“Man muss hier nur ein Update einspielen. Das geht schnell und ist bequem. Häufig wird in solchen Fällen einfach auf versteckte Server vergessen. Daher kann es dauern, bis wirklich alle Lücken beseitigt sind.“

Achtung: Verwechslungsgefahr!

Kojote für Hund gehalten

Zwölf Pythons im Kofferraum

Illegaler Züchter im Burgenland

Glühwein-Waschbär erschossen

Stadtjäger statt Tierheim

Eisbärenbaby 1 Monat alt

Neue Bilder aus Schönbrunn

2.000 Koalas verbrannt

Buschbrände in Australien

Mordalarm in Niederösterreich

Frauenleiche in Wohnung

Regierung diese Woche fix?

Türkis und Grün im Endspurt

Baby in Lebensgefahr

Eltern wurden angezeigt