Open SSL: Noch tausende Lücken

(15.04.2014) Wo bleiben die Updates? Eine Woche nach Bekanntwerden der Mega-Lücke im Verschlüsselungsprogramm OpenSSL sind noch immer tausende Server in Österreich unsicher. Laut den Sicherheitsexperten von 'cert.at' dürften noch rund 2.300 Webseiten betroffen sein. Die Betreiber sollen nun direkt gewarnt werden, damit die Lücken so schnell wie möglich beseitigt werden.

Aaron Kaplan von 'cert.at':
“Man muss hier nur ein Update einspielen. Das geht schnell und ist bequem. Häufig wird in solchen Fällen einfach auf versteckte Server vergessen. Daher kann es dauern, bis wirklich alle Lücken beseitigt sind.“

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival

Katzenmord: 5 Jahre Haft

Schuldspruch in England

Delta-Variante

Ansteckend wie Windpocken