Opernball 2021 abgesagt!

wegen Corona-Gefahr

(23.09.2020) Es ist also fix: Der Wiener Opernball 2021 wird wegen Corona offiziell abgesagt. Die Regierung werde die Absage heute im Ministerrat beschließen, heißt es. Der Opernball hätte im Februar stattfinden sollen. 7.000 Gäste sind jedes Jahr live dabei. Schon vor Tagen wurden übrigens auch der Ärzteball, der Juristenball, der Ball der Offiziere, der Concordiaball sowie der Ball der Pharmacie und der Jägerball abgesagt.

Bundeskanzler Sebastian Kurz und Vizekanzler Werner Kogler haben in einer gemeinsamen Stellungnahme gegenüber der APA betont, dass sich die Regierung die Entscheidung, den Opernball zu streichen, nicht leicht gemacht habe. "Aber die Tatsache, dass gerade Feste und Feiern ein Ort der Ansteckung sind, veranlassen uns zur Absage", betonte Kurz.

Die Wiener Ballsaison ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Vergangenes Jahr wurden Berechnungen der Wirtschaftskammer zufolge durch die 520.000 Ballbesuchern Umsätze in der Höhe von 151 Millionen Euro gemacht.

(ts/APA)

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival