'Orangen-Gemetzel' in der Türkei

(13.03.2017) Der Polit-Streit zwischen den Niederlanden und der Türkei eskaliert und führt zu schrägen Demonstrationen. Im Netz gehen derzeit Bilder aus der türkischen Stadt Izmit um. Dort haben AKP-Anhänger auf offener Straße Orangen geschlachtet und deren Saft getrunken. Ein klares Zeichen gegen die “Oranje“-Nation, also den Niederlanden!

Zuvor hat ja Präsident Erdogan den Niederlanden mit Rache gedroht. Seine nicht gerade zimperliche Wortwahl in den letzten Wochen gegenüber den EU-Staaten hat jetzt allerdings ein gerichtliches Nachspiel. Nach seinen Nazi-Sagern gegenüber Deutschland hat die in Hessen lebende Politologin und gebürtige Türkin Fatma Nur Kizilok Erdogan angezeigt.

Kizilok sagt gegenüber KRONEHIT:
“Diese Äußerungen sind so unfair gewesen. Es ist schrecklich, welchen Zorn diese Worte in mir ausgelöst haben. Da hab ich mir selbst gesagt ‘Das kannst du dir nicht gefallen lassen‘. Und so hab ich Erdogan wegen Volksverhetzung angezeigt.“

Bärenangriff: Bub gestorben

in Russland

Wien: Schwere Körperverletzung

Kennst du diesen Mann?

700.000 Corona-Tote

Weitere Ausbreitung

Baby stirbt an Corona

Erst zwei Tage alt

Neue Donau: Badeverbot

Hochwasser

Schwere Explosion in Beirut

Dutzende Tote und 4.000 Verletzte

OÖ: Aggressives Pärchen in Zug

Polizistin an Haaren gerissen

Verhindert Corona-App 2. Welle?

Bis jetzt zu wenig Downloads