Orii: Telefonieren per Finger

(13.08.2017) Telefonieren wir schon bald nur noch über unsere Finger? Kein Scherz – das Team von Origami Labs aus Hongkong hat einen smarten Ring entwickelt, der die Hand zum Telefonhörer macht. Die ersten Ringe sollen Anfang 2018 ausgeliefert werden. Es ist ein Akku verbaut, der 40 Stunden Stand-by und 1,5 Stunden Gesprächszeit bieten soll.

Der Orii wird dabei mit dem Handy über Bluetooth 4.0 gekoppelt.

Origami Labs CEO Kevin Johan Wong sagt in einem Produkt-Video:
"Orii nutzt die Knochenleitung. Es überträgt dabei Sprache als Vibration über die Finger und den Schädelknochen. So kannst du über deinen Finger hören und mit dem Gesprächspartner reden. Mein Favorit: Übersetzungen, auch diese sind durch einen Sprachassistenten möglich."

So sei es möglich, selbst in lauten Umgebungen problemlos zu telefonieren. Der smarte Ring soll auch sehbeeinträchtigten Menschen das Kommunizieren erleichtern.

NÖ: Schülerin vermisst

Polizei bittet um Hinweise

Sex-Skandal in Quarantänehotel

Corona-Anstieg in Melbourne

Hund von Polizei gerettet

Mischling beinahe etrunken

Upskirting wird zur Straftat

Spannerfotos bald strafbar

Corona-Maske am Rückspiegel

Experten warnen

Schwerer Kindesmissbrauch

44-Jähriger in Wien verhaftet

Zeugnis: Bitte lerne im Sommer

Ende des Corona-Semesters

Rentner: Führerschein-Check?

Wirbel nach Schanigarten-Crash