Orlando: So trauert das Web

(13.06.2016) Regenbogen-Herzen, weinende Emojis und #PrayforOrlando! Das Internet trauert um die Opfer der Attacke auf einen Schwulen-Club in Orlando Florida.

Ein Attentäter hat dort Samstagnacht 50 Menschen erschossen und weitere 53 verletzt. Er selbst wurde von der Polizei erschossen. Ein islamistischer Hintergrund gilt als wahrscheinlich.

Auch viele Stars drücken ihr Mitgefühl mit Opfern und Angehörigen aus, etwa Justin Timerblake, der selbst aus Orlando stammt.

Tausendfach geteilt werden die dramatischen Berichte der Augenzeugen:

Toter in Tiroler-Bachbett

Passanten finden 46-Jährigen

Hüpfburg-Unfall

Fünf Kinder schwer verletzt

Mordalarm in Vorarlberg

Tatverdächtiger festgenommen

Fehlende Blutkonserven

Regierung ruft zum Blutspenden auf

Treffen: Gas-Notfallversorgung

EU-Sondergipfel gefordert

Verona rationiert Trinkwasser

Dürre in Italien

Hai-Attacke in Hurghada

Tirolerin stirbt an Folgen

3 Männer zum Tod verurteilt

Steinigung wegen Homosexualität