Orlando: So trauert das Web

Regenbogen-Herzen, weinende Emojis und #PrayforOrlando! Das Internet trauert um die Opfer der Attacke auf einen Schwulen-Club in Orlando Florida.

Ein Attentäter hat dort Samstagnacht 50 Menschen erschossen und weitere 53 verletzt. Er selbst wurde von der Polizei erschossen. Ein islamistischer Hintergrund gilt als wahrscheinlich.

Auch viele Stars drücken ihr Mitgefühl mit Opfern und Angehörigen aus, etwa Justin Timerblake, der selbst aus Orlando stammt.

Tausendfach geteilt werden die dramatischen Berichte der Augenzeugen:

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England

Strache urlaubt wieder in Ibiza

Back to the Island

Mordalarm: LKW-Fahrer tot

Tirol: Trucker erschlagen?