Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

(02.04.2020) Nach Tirol und Salzburg verbietet jetzt auch die Steiermark die heurigen Oster-Brauchtumsfeuer. Nicht nur um Menschenansammlungen zu vermeiden, es gehe vor allem auch um den Schutz der Feuerwehrleute. In Corona-Zeiten müsse das Risiko für zusätzliche Feuerwehreinsätze so gering wie möglich bleiben.

Und gerade die Osterfeuer sorgen jedes Jahr für unzählige Einsätze, sagt der steirische Feuerwehrsprecher Thomas Meier:
"Wir haben jedes Jahr viele Brandmeldungen, die sich dann aber als Brauchtumsfeuer herausstellen. Viele Feuer weiten sich leider aber auch aus, es kommt also dann auch zu Löscheinsätzen. Und nicht zu vergessen die vielen Brandwachen, die die Kameraden durchführen müssen. All das birgt natürlich ein enormes Ansteckungsrisiko. Daher sind wir über die Entscheidung heuer sehr erleichtert."

(mc)

Messerattacke in Nizza

Zwei Tote, mehrere Verletzte

Skandal um Schweinetransporter

stand 13 Std. vor Fleischerei

Hai-Attacke in Ägypten

12-Jähriger verliert Arm

Sperrt Österreich bald zu?

Regierung berät über Maßnahmen

Schweiz nimmt Ö von roter Liste

Keine Quarantäne mehr nötig

Aufregung bei Trump-Rede

Kampfjet fängt Flugzeug ab

Ö: Corona-Lage spitzt sich zu

"Jetzt braucht es Disziplin"

148 Dosen Thunfisch geklaut

Ladendieb ist "Tonno-Junkie"