Osterfeuer-Verbot auch in Stmk

Keine zusätzlichen Einsätze

(02.04.2020) Nach Tirol und Salzburg verbietet jetzt auch die Steiermark die heurigen Oster-Brauchtumsfeuer. Nicht nur um Menschenansammlungen zu vermeiden, es gehe vor allem auch um den Schutz der Feuerwehrleute. In Corona-Zeiten müsse das Risiko für zusätzliche Feuerwehreinsätze so gering wie möglich bleiben.

Und gerade die Osterfeuer sorgen jedes Jahr für unzählige Einsätze, sagt der steirische Feuerwehrsprecher Thomas Meier:
"Wir haben jedes Jahr viele Brandmeldungen, die sich dann aber als Brauchtumsfeuer herausstellen. Viele Feuer weiten sich leider aber auch aus, es kommt also dann auch zu Löscheinsätzen. Und nicht zu vergessen die vielen Brandwachen, die die Kameraden durchführen müssen. All das birgt natürlich ein enormes Ansteckungsrisiko. Daher sind wir über die Entscheidung heuer sehr erleichtert."

(mc)

26-Jähriger kündigt Mord an

An seiner Mutter

Expertin fordert Impfpflicht

auch für Friseure

Busunfall in Kroatien

Mindestens zehn Tote

Gold für Österreich!

Kiesenhofer gewinnt Radrennen

Schlange beißt Kind

Notarzthubschrauber im Einsatz

PCR-Testpflicht kommt!

Für Urlaubsrückkehrer per Flug

Bewaffneter Überfall in Wien

Supermarkt in Floridsdorf

Großbrand in Niederösterreich

Halle steht in Flammen