Panda muss in die Röhre

Verdacht auf Nieren-Problem

(12.11.2019) Nicht nur wir Menschen müssen uns manchmal unangenehmen Untersuchungen stellen, sondern auch Pandas! Der Riesenpanda Jiao Qing aus dem Berliner Zoo hat sich dem ärztlichen Check mit Narkose unterziehen müssen. Der neunjährige Panda ist aufgrund von Auffälligkeiten an einer Niere mithilfe einer Computertomographie untersucht worden.

GuentherIZWABD0051 1

Bei der Untersuchung von Jiao Qing ist die Funktionstüchtigkeit einer Niere abgeklärt worden. Bereits im April hätten Experten bei einem Ultraschall entdeckt, dass die Nieren des Pandas unterschiedlich groß sind. Sollte eine Niere nicht funktionstüchtig sein, ist das aber kein Problem. Pandas können wie Menschen mit nur einer funktionstüchtigen Niere gesund leben.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival