Panda muss in die Röhre

Verdacht auf Nieren-Problem

(12.11.2019) Nicht nur wir Menschen müssen uns manchmal unangenehmen Untersuchungen stellen, sondern auch Pandas! Der Riesenpanda Jiao Qing aus dem Berliner Zoo hat sich dem ärztlichen Check mit Narkose unterziehen müssen. Der neunjährige Panda ist aufgrund von Auffälligkeiten an einer Niere mithilfe einer Computertomographie untersucht worden.

GuentherIZWABD0051 1

Bei der Untersuchung von Jiao Qing ist die Funktionstüchtigkeit einer Niere abgeklärt worden. Bereits im April hätten Experten bei einem Ultraschall entdeckt, dass die Nieren des Pandas unterschiedlich groß sind. Sollte eine Niere nicht funktionstüchtig sein, ist das aber kein Problem. Pandas können wie Menschen mit nur einer funktionstüchtigen Niere gesund leben.

CoV-Ampel: 21 Bezirke auf Rot

fast ganz Ö betroffen

Mikroplastik in Babyflaschen

Forscher schlagen Alarm

Grüner Labrador-Welpe

entzückt das Netz

Verbot von Face-Shields

mit Übergangsfrist

Equal Pay Day 2020

Ab heute arbeiten Frauen gratis

Gedränge beim Lift

sorgt für Aufregung

"Facebook Dating"

neue Dating App

Toter bei Impfstoffstudie

bekam Placebo