Pandemie = Jobwechselwunsch

Phänomen "Covid-Klarheit"

(19.01.2022) Immer mehr Österreicher denken an einen Jobwechsel! Das zeigt ein aktueller Bericht der Internationalen Arbeitsorganisation. Demnach macht die Corona-Pandemie immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer unzufrieden. Die Forscher nennen das Phänomen “Covid-Klarheit“. Durch die Pandemie sind wir aus unserem gewohnten Alltag herausgerissen worden. Vielen ist dadurch klar geworden, dass ihr Job sie nicht erfüllt, andere ärgern sich über zu wenig Anerkennung.

Aber soll man jetzt deswegen tatsächlich kündigen, oder beruhigt sich das Ganze nach der Pandemie? Jobberater Werner Hammerl von bewerbungsberatung.at:
"Wenn mir jetzt klar wird, dass ich beruflich unzufrieden bin, dann sollte ich mich auch nach Alternativen umsehen. Das bedeutet nicht, dass ich meinen Job sofort hinschmeißen soll. Aber ich sollte mich umsehen und wenn sich eine Alternative auftut, dann kann ich entscheiden, ob ich mich dieser neuen beruflichen Herausforderung stellen möchte."

(mc)

Obama, Clinton & Co

Waffengesetze verschärfen!

Polizei räumt Stadtstraße

95 Festnahmen

Missbrauch in Mittelschule

Mehr als 25 Betroffene

3-Jähriger stürzt aus Fenster

Einfamilienhaus in Wien

Tote Kinder: Emotionaler Coach

„Wann tun wir endlich was?“

Impfpflicht ausgesetzt

Hauptausschuss stimmt zu

Schulmassaker: Warum?

Profiler analysiert Killer

50 Patientinnen missbraucht

72-jähriger Arzt verurteilt