panne bei johnson & johnson

15 millionen dosen unbrauchbar

(01.04.2021) Krasse Produktionspanne beim Impfstoffhersteller Johnson & Johnson: Weil Mitarbeiter einer Impfstofffabrik zwei Inhaltsstoffe verwechselt haben, sollen jetzt nach Schätzungen der New York Times rund 15 Millionen Impfdosen des Herstellers unbrauchbar sein!

Die Arbeiter stellen in der Fabrik im US-Bundesstaat Maryland sowohl für Johnson & Johnson, als auch für AstraZeneca Impfstoffe her. Dabei sollen sie versehentlich die Wirkstoffe der beiden Vakzine verwechselt haben. Nach dieser Panne wird die Produktion nun strenger von der Gesundheitsbehörde FDA überwacht. Das geplante Ziel, bis Ende Mai 100 Millionen Dosen an die USA zu liefern, möchte man weiterhin einhalten.

(SMS)

Angela Merkel geimpft

Mit astrazeneca

Mit über 2 Promille

LKW-Fahrer auf A6 gestoppt

Er fährt über öffnende Zugbrücke

Polizei warnt

Hornvipern in Kletterareal

Ausgesetzt und vermehrt

Frau bestellt im Sex-Shop

und muss dann zur Polizei

Regeirungs-PK: "Impfturbo" und

gleichzeitige Öffnungsschritte

Bewaffneter in Paketzentrum

Acht Tote

Tests auch für ELGA-Abmelder

ab Montag