Panne: Kuverts mit 2 Stimmzetteln

(27.09.2017) Erste Wahlkarten-Panne vor der Nationalratswahl: Jetzt sind Briefwahlkuverts mit zwei Stimmzetteln aufgetaucht! Mindestens zwei Fälle sind derzeit bekannt. Es soll sich jedoch um Einzelfälle auf Gemeindeebene handeln, heißt es aus dem Innenministerium. Betroffene sollen einfach nur einen der beiden Stimmzettel ausfüllen und den zweiten wegwerfen.

Ein rechtliches Problem ergebe sich daraus nicht, zwei Stimmen pro Wahlkuvert kannst du nämlich nicht abgeben, sagt Otto Gmoser, der Dezernatsleiter der Wählerevidenz der Magistratsabteilung 62:

"Wenn du zwei Stimmzettel mit der selben Partei ausfüllst, dann werden die beiden Stimmzettel zusammen geheftet und das gilt dann als eine gültige Stimme für diese Partei. Sollten zwei unterschiedliche Parteien angekreuzt werden, dann wäre die Stimme aber ungültig."

Polit-Tragödie: Jenewein

Offenbar Suizid-Versuch!

Trump gegen LGBTQ-Rechte

Bildungsministerium abschaffen

Frau stürzt aus Hochschaubahn

57-Jährige tödlich verletzt

Hass im Netz

Eigene Staatsanwaltschaft?

15-Jährige von Zug erfasst

Notarztteam kämpft vergeblich

Angriffe auf Atomkraftwerk

Russland bestreitet Schuld

Unwetter in Tirol

Murenabgänge und Chaos

Heißester Tag des Jahres

NÖ: 38,7 Grad in Seibersdorf