Papas im Ski-Weltcup

(22.11.2018) Vater zu werden hat für Ski-Superstar Marcel Hirscher die Prioritäten verändert. Doch der Österreicher ist bei weitem nicht der einzige, der sich am aktuellen Babyboom im Weltcup beteiligt hat. Auch Beat Feuz (SUI), Dominik Paris (ITA), Marc Digruber, der Deutsche Andreas Sander oder Italiens Riccardo Tonetti gehen im WM-Winter erstmals als Jung-Väter an den Start.

Damit sind sie nicht einmal Wegbereiter. Auch Philipp Schörghofer, Romed Baumann, Felix Neureuther, Peter Fill, Manuel Osborne-Paradis oder auch der (zurückgetretene) Steirer Klaus Kröll sind noch während ihrer aktiven Karriere Papa geworden. Am konsequentesten betrieb die Familienplanung Erik Guay, der Kanadier hat vier Töchter zu Hause. Kein Wunder, dass der 37-Jährige nun in seine definitiv letzte Saison startet…

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil

EU plant Corona-Impfpass

Soll bis zum Sommer da sein

Horror-Fund: 80 Alligatorenköpfe

bei Hausdurchsuchung in Birmingham