Papas im Ski-Weltcup

ski 611

(22.11.2018) Vater zu werden hat für Ski-Superstar Marcel Hirscher die Prioritäten verändert. Doch der Österreicher ist bei weitem nicht der einzige, der sich am aktuellen Babyboom im Weltcup beteiligt hat. Auch Beat Feuz (SUI), Dominik Paris (ITA), Marc Digruber, der Deutsche Andreas Sander oder Italiens Riccardo Tonetti gehen im WM-Winter erstmals als Jung-Väter an den Start.

Damit sind sie nicht einmal Wegbereiter. Auch Philipp Schörghofer, Romed Baumann, Felix Neureuther, Peter Fill, Manuel Osborne-Paradis oder auch der (zurückgetretene) Steirer Klaus Kröll sind noch während ihrer aktiven Karriere Papa geworden. Am konsequentesten betrieb die Familienplanung Erik Guay, der Kanadier hat vier Töchter zu Hause. Kein Wunder, dass der 37-Jährige nun in seine definitiv letzte Saison startet…

Fall Dornbirn: Lebenslang

Urteil gegen Soner Ö.

Rodelunfälle nehmen stark zu

80 Prozent ohne Helm unterwegs

Kalt mit Aussicht auf Leguane

Florida warnt Bevölkerung

Weltrekord-Sprung aus 7100m

hoch über dem Achensee

Krasses Sturmtief in Spanien

Heftige Wellen und Schaumbad

U1 fährt mit offener Tür

Das ist der nächste Vorfall

Tabak in der Vagina?

Neuer Trend

Mysteriöse Brandserie in Enns

Brandstiftung als Ursache?