Papst-Kuss heilt Gehirntumor!

(20.08.2018) Hat der Papst mit seinem Kuss tatsächlich einen Gehirntumor geheilt? Es scheint wirklich ein Wunder zu sein: Die kleine Gianna ist als Baby vom Papst in Philadelphia auf die Stirn geküsst worden. Was er damals nicht wusste: Das Mädchen hatte einen Gehirntumor und Ärzte haben ihr nur wenige Wochen zu leben gegeben. Jetzt, drei Jahre später, gilt ihr Tumor als geheilt. Er soll sich nach dem Papst-Kuss und einer Chemotherapie gegen die Erwartungen der Ärzte zurückgebildet haben.

Drahtzieher: Ibiza-Video

Verfahren eingestellt

Mädchen fällt 2x aus Fenster

Im Abstand von 3 Tagen

Mistelbach: Motorradunfall

Ehepaar tödlich verunglückt

Wachmann mit Zelt entsorgt

Bagger räumt Festival

Hitzewelle belastet

auch unsere Wohnqualität

Unwetter: Vermisster lebt

1 Todesopfer nach Unwetter

Radtour endet im Christophorus

11-Jähriger schwer verletzt

Sommerwelle rollt übers Land

Corona: 12.509 Neuinfektionen