Papst-Kuss heilt Gehirntumor!

Franziskus 611

Hat der Papst mit seinem Kuss tatsächlich einen Gehirntumor geheilt? Es scheint wirklich ein Wunder zu sein: Die kleine Gianna ist als Baby vom Papst in Philadelphia auf die Stirn geküsst worden. Was er damals nicht wusste: Das Mädchen hatte einen Gehirntumor und Ärzte haben ihr nur wenige Wochen zu leben gegeben. Jetzt, drei Jahre später, gilt ihr Tumor als geheilt. Er soll sich nach dem Papst-Kuss und einer Chemotherapie gegen die Erwartungen der Ärzte zurückgebildet haben.

Zahnpasta in der Vagina?

Gefährlicher Trend!

Achtung: E-Mail Betrugsmasche!

Polizei warnt User

Rauchverbot: Keine Ausnahme

Nachtgastro scheitert vor VfGH

Aniston: Erstes Insta-Pic

Es regnet Millionen Likes

Neuer Trend auf Pornhub

Keine Gesichter mehr

Fast blind durch Kontaktlinse

Hygiene: Sei nicht schlampig

Familie neun Jahre im Keller

Neue Details

Knast für Mafia-Waffenhändler

Kärntner belieferten Camorra