Passagierflugzeug ins Meer gestürzt?

(08.03.2014) Unklarheit herrscht über jenes Passagierflugzeug der Malaysia Airlines, das über Vietnam verschollen ist. Eine erste Meldung, das Flugzeug sei ins Meer gestürzt, wurde jetzt vom malaysischen Transportminister dementiert. An Bord der Boeing 777 sind 239 Menschen.

Entgegen erster Informationen ist doch kein Österreicher an Bord. Das Außenministerium hat am Nachmittag Entwarnung gegeben.Verwirrung hatte geherrscht, weil der Name eines Österreichs auf der Passagierliste war. Dem Mann wurde aber vor rund zwei Jahren der Reisepass gestohlen. Er selbst wurde von der Polizei gesund zu Hause angetroffen.

Zwei Stunden nach dem Start in Kuala Lumpur ist die Kommunikation mit dem Flugzeug abgebrochen. Vom Wrack fehlt bisher jede Spur.

"Nicht unterkriegen lassen"

Ansprache zum Nationalfeiertag

Ultima-Maßnahme: 2. Lockdown

Hängt von Spitälern ab

Corona-Tests in Kindergärten

Elternbrief sorgt für Aufregung

Aufruf zu Stopp-Corona-App

Je mehr desto wirksamer

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt