Späte Hilfe nach Vergewaltigung

(27.11.2013) So etwas darf sich nicht wiederholen! Die Politik reagiert auf den Fall der jungen Frau, die nach einem Vergewaltigungsversuch neun Stunden lang in einem Wiener Spital ausharren musste, du hast es auf KRONEHIT gehört und gelesen. Die Wiener ÖVP fordert jetzt einen österreichweiten Maßnahmenkatalog für eine schnellere Versorgung und Untersuchung von Vergewaltigungsopfern in Krankenhäusern. Die Gesundheitssprecherin der Wiener ÖVP Ingrid Korosec:

„Dieser Katalog muss in allen Spitälern aufliegen. Vergewaltigungsopfer brauchen die allerhöchste Aufmerksamkeit und ganz schnelle Hilfe. Vor allem psychologisch. Hier sind Fehler passiert, die ein echter Tiefschlag für alle Frauen und unser Gesundheitssystem sind. Wir werden diesen Katalog ausarbeiten und schnell zur Verfügung stellen.“

FPÖ-Wahlbeisitzer streiken

Wegen FFP2-Masken

Alkounfall: Brennendes Auto

21-Jähriger gerettet

Flugzeuge stoßen zusammen

Zwei Tote in Deutschland

Wieder Drohung mit Machete

Diesmal in Vorarlberg

ÖVP droht Rekord-Absturz

Tirol wählt

Russen gegen Teilmobilmachung

Panik und Proteste

"Kein Atomwaffen-Einsatz"

Ex-General glaubt nicht daran

5-jähriger ertrinkt in Auto

Drama in Australien