Patientin spielt bei Hirn-OP Mozart

(28.06.2018) Medizinische Meisterleistung am Landeskrankenhaus Graz! Während eine Patientin am Hirn operiert wird, spielt sie auf der Querflöte ein Mozart-Stück! Der Querflötenspielerin wird ein Tumor entfernt – und zwar per Wach-OP. Während des Eingriffs spielt die 28-Jährige also auf ihrem Instrument. Denn so können sämtliche Gehirnfunktionen in Echtzeit überwacht und getestet werden

Neurochirug Gord von Campe, der die Operation durchgeführt hat:
“Es geht um Koordinationsbewegungen, die Möglichkeit Noten zu lesen und vieles mehr. Es spielen da also unglaublich viele Funktionen zusammen. Und der beste Test ist noch immer der Patient selbst, der sagen kann, ob er das jetzt alles machen kann, oder nicht. Bei der Wach-OP kann man das alles in Echtzeit testen.“

Start für CoV-Wohnzimmertests

Ab heute gratis in Apotheke

Nordische WM: Bronze für Ö

starke ÖSV-Kombinierer

Hahn tötet Mann

Blutiger Vorfall in Indien

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb