Patientin spielt bei Hirn-OP Mozart

(28.06.2018) Medizinische Meisterleistung am Landeskrankenhaus Graz! Während eine Patientin am Hirn operiert wird, spielt sie auf der Querflöte ein Mozart-Stück! Der Querflötenspielerin wird ein Tumor entfernt – und zwar per Wach-OP. Während des Eingriffs spielt die 28-Jährige also auf ihrem Instrument. Denn so können sämtliche Gehirnfunktionen in Echtzeit überwacht und getestet werden

Neurochirug Gord von Campe, der die Operation durchgeführt hat:
“Es geht um Koordinationsbewegungen, die Möglichkeit Noten zu lesen und vieles mehr. Es spielen da also unglaublich viele Funktionen zusammen. Und der beste Test ist noch immer der Patient selbst, der sagen kann, ob er das jetzt alles machen kann, oder nicht. Bei der Wach-OP kann man das alles in Echtzeit testen.“

Impfpflicht: Erster Entwurf

Bis zu 3600€ Strafe

Zäher Corona-Gipfel wartet

Entscheidung über Lockdown

Missbrauchsfälle in Kirche

Portugals Bischöfe wollen Studie

Familie stürmt Spital

Nach Covid-Todesfall

Granate aus Hintern entfernt

Panzerabwehrgranate

Corona-Fälle in belgischem Zoo

Zwei Nilpferde positiv

Haus versehentlich niedergebrannt

Wegen Schlangenbefall

Brutale Schläge aus Eifersucht

Ehemann wird handgreiflich