"Peeple"-Co-Founder meldet sich zu Wort

Nach dem Mega-Shitstorm gegen die neue App "Peeple", meldet sich jetzt die Co-Founderin Julia Cordray zu Wort. Die App soll im November in den USA zum Download erhältlich sein. Damit kannst du Menschen, wie Restaurants oder Geschäfte, auf einer Skala von eins bis fünf Sternen bewerten. Tausende User und Experten sind entsetzt: Damit würde die Zahl der Cybermobbing-Opfer nämlich extrem in die Höhe schießen. Alles Blödsinn, sagt jetzt die Co-Founderin in einem Interview.

Die Co-Founderin Julia Cordray versteht die Aufregung nicht:
"Was wir jetzt erlebt haben, ist dass die Leute denken: Bei der App geht es um Mobbing oder Beschimpfungen. Das stimmt nicht: WIR werden gerade beschimpft und gemobbt. Und was am meisten vergessen wird: Bei der App geht es um positive Sachen. Wir werden dieses Verhalten uns gegenüber sicher nicht akzeptieren."

In ihrem Blog erklärt die Co-Founderin Julia Cordray, dass die App angeblich nur positive Auswirkungen haben werde:

Teile die Story mit deinen Freunden!

Polizeigewalt bei Klima-Demo

Aktivist vor Gericht

Wieder Hitze: Heißester Sommer?

"Es deutet viel darauf hin"

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England