"Peeple"-Co-Founder meldet sich zu Wort

(07.10.2015) Nach dem Mega-Shitstorm gegen die neue App "Peeple", meldet sich jetzt die Co-Founderin Julia Cordray zu Wort. Die App soll im November in den USA zum Download erhältlich sein. Damit kannst du Menschen, wie Restaurants oder Geschäfte, auf einer Skala von eins bis fünf Sternen bewerten. Tausende User und Experten sind entsetzt: Damit würde die Zahl der Cybermobbing-Opfer nämlich extrem in die Höhe schießen. Alles Blödsinn, sagt jetzt die Co-Founderin in einem Interview.

Die Co-Founderin Julia Cordray versteht die Aufregung nicht:
"Was wir jetzt erlebt haben, ist dass die Leute denken: Bei der App geht es um Mobbing oder Beschimpfungen. Das stimmt nicht: WIR werden gerade beschimpft und gemobbt. Und was am meisten vergessen wird: Bei der App geht es um positive Sachen. Wir werden dieses Verhalten uns gegenüber sicher nicht akzeptieren."

In ihrem Blog erklärt die Co-Founderin Julia Cordray, dass die App angeblich nur positive Auswirkungen haben werde:

Teile die Story mit deinen Freunden!

ÖVP verliert - FPÖ gewinnt!

Live: Alle Infos zur Mega-Wahl

Trump startete Wahlkampf

für Präsidentschaftswahl 2024

Schießerei in Wien

Mann von Polizei erschossen

Geschwister in Eis eingebrochen

Beide tot geborgen

Video von Polizeigewalt in USA

Joe Biden schockiert

Thema Kindesmissbrauch

Lehrer müssen Erklärung unterzeichnen

Mehrere Tote bei Unfall auf A1

bei Sankt Pölten

Terroranschlag: 7 Tote

auf Synagoge in Jerusalem