Pelzverbot in Los Angeles

Verkauf, Handel & Produktion

(15.02.2019) Los Angeles will den Verkauf von Pelzmänteln und andere neuen Pelzwaren verbieten. Nach einer Abstimmung des Stadtrats der Westküstenmetropole soll das Verkaufsverbot im Jänner 2021 in Kraft treten. Nur ein Mitglied des 14-köpfigen Gremiums hatte dagegen gestimmt. Das ziehe eine weitere, formale Abstimmungsrunde nach sich, wie der Sender CBS berichtete.

Das zukünftige Verkaufsverbot betrifft neue Pelzprodukte, darunter auch pelzbesetzte Lederwaren, Hüte und Schuhe. Auch die Herstellung und der Handel ist damit im Stadtgebiet von Los Angeles verboten. Second-Hand-Läden dürfen allerdings weiterhin gebrauchte Pelzprodukte anbieten. Tierschutzverbände begrüßten die neue Verordnung.

Los Angeles ist damit die größte US-Stadt, die ein derartiges Verbot beschlossen hat. Die Metropole folgt damit dem Beispiel kleinerer Städte in Kalifornien wie San Francisco, Berkeley und West Hollywood.

(APA / red)

OÖ: Unfall in luftiger Höhe

Zusammenstoß zweier Leichtflugzeuge

VdB kandidiert wieder

Bundespräsidentschaftswahl

Affenpocken in Österreich

Erster Fall in Wien bestätigt

NÖ: Schwerer Verkehrsunfall

Ein Toter und vier Verletzte

Förderung bei Heizungstausch

Bund zahlt mehr als die Hälfte

Buben entfachen Waldbrand

Beim Spielen

Tote bei Flugzeugabsturz

Offenbar Familie mit Kind tot

Bibi und Julian getrennt

Youtuber-Paar geht getrennte Wege