Penis für 5000 Euro?!

Skurrile Versteigerung!

(19.02.2019) Wer will, wer mag, wer hat noch nicht? In Großbritannien ist es jetzt zu einer kuriosen Versteigerung gekommen. Der glückliche Besitzer bekommt einen Penis für mehr als 5000 Euro - und zwar einen Wal-Penis! WHAT?

Das britische Auktionshaus "Sworders" ist bekannt dafür, außergewöhnliche Dinge zu versteigern. Die neueste Versteigerung ist an Skurrilität aber garantiert nicht zu übertreffen. Ein Riiiieeeseeeen Wal-Penis hat jetzt für umgerechnet 5300 Euro einen neuen Besitzer gefunden: Mark Wilkinson!

Mark sei sehr aufgeregt gewesen, denn so etwas Vergleichbares sei noch nie versteigert worden. Er sagt zu „Atlas Obscura“, dass der Penis fast genauso groß ist wie er selbst. Stolz erzählt er, dass er aber auch keine Probleme damit hatte, den Riesenpenis zu halten. Das gute Stück hat eine stolze Größe von 1,67 Meter und wiegt aber nur ca. acht Kilogramm. Der Penis ist nämlich mit Pferdehaaren ausgestopft und hat daher nicht sein ursprüngliches Gewicht! Sonst wäre dieses Foto aber auch nie entstanden:

Ob es dem vorhergehenden Besitzer schwer gefallen ist, sich von dem Riesenpenis zu trennen? Ganze 20 Jahre lang hat das 5000 Euro wertvolle Stück das Wohnzimmer des Besitzers aufgepeppt. Ist eben eine etwas andere Deko-Idee, vielleicht wird das ja einmal zum Trend?

Früher sind Wal-Penisse oft von Seefahrern genutzt worden, um darin Tabak zu verstecken und diesen frisch zu halten. Da hat „Sworders“ ja wirklich eine interessante Verkaufsaktion vollbracht. Doch es läuft! Sie haben unter anderem auch schon ein Bühnenoutfit von Michael Jackson versteigert. Da ist sicher auch eine Menge Kohle geflossen …

Coronavirus in Italien

Österreich ist gut gerüstet

Mordalarm in der Steiermark

Frau durch Schüsse getötet

Drillinge im St.Josef Spital

Aller guten Dinge sind drei

Fonduegabel-Angriff in Tirol

Schwere Körperverletzung

Vergewaltigung: Taxler in Haft

Fahrgast (19) missbraucht?

Taxler hat Frau vergewaltigt?

Vorwürfe in Graz

Impfstoff gegen Coronavirus?

Ab April im Test

Feige Gruppenattacke in Linz

20-Jähriger schwer verprügelt