Pension toter Mutter kassiert

Dreister Betrug in der STMK

(03.09.2020) Unfassbar, was ein Slowene in der Steiermark abgezogen hat. Der 62-Jährige hat sechs Jahre lang die Pension seiner verstorbenen Mutter kassiert. Diese hat zu Lebzeiten zuletzt in Graz gewohnt. Obwohl sie seit Jahren tot ist, hob der Sohn regelmäßig das Geld, das ihm nie zustand, ab. Und zwar insgesamt 100.000 Euro.

Monika Krisper von der Steirer Krone: "Die Pensionsversicherung Steiermark hat das mitbekommen und Anzeige erstattet. Kürzlich hat die Falle in Straß im Bezirk Leibnitz zugeschnappt. Der 62-Jährige wollte bei einer Bank wieder das Bargeld abheben. Da hat aber schon die Polizei auf ihn gewartet und ihn vorübergehend festgenommen."

Der Mann ist geständig. Die ganze Story liest du in der Steirer Krone oder auf krone.at!

(ts)

Trump: Ende von Tiktok?

Kein Download ab Sonntag

Neue Regelung bis März 2021

fürs Home-Office!

Scheinehen vermittelt

Sozialleistungen erschwindelt

Toter in Linz: Taxler gesucht

Erste Spur?

Autopilot: Tesla mit 150 km/h

Fahrer schläft!

Video für mehr Menschlichkeit

vom Mauthausen Komitee

Wien: Welpe in Park ausgesetzt

Das ist strafbar!

Politiker schaut Porno

Die Ausrede ist genial