Pfarrer: Wirbel um Sex-Tweets

(01.10.2014) Aufregung um angeblich perverses 'Gezwitscher' eines Geistlichen. Die Plattform „Betroffene kirchlicher Gewalt“ stellt einen niederösterreichischen Pfarrer an den Pranger. Dieser soll nämlich über einen inzwischen gelöschten Twitter-Account Sex-Botschaften an junge Burschen geschickt haben. Einem jungen Opfer soll der Pfarrer empfohlen haben, als „Stricherjunge“ zu arbeiten. Auch das Foto eines jungen Burschen mit nacktem Oberkörper und umgehängtem Kreuz soll er online gestellt haben.

Sepp Rothwangl von der Plattform „Betroffene kirchlicher Gewalt“:
“Man muss sich leider wirklich fragen, was dieser Pfarrer noch alles getan hat? Er ist ja ständig mit Ministranten zusammen gewesen. Wir bitten hier die Bevölkerung wirklich um Hinweise und Mithilfe, damit dieser Fall geklärt wird. Die Kirche selbst tut hier leider wenig.“

Die Diözese St. Pölten beteuert, dass die Vorwürfe genauestens untersucht werden.

EU-Gesundheitsbehörde

Warnungen vor Delta Variante

Eurofighter: Alarmstart

Kein Kontakt zu Flugzeug

Hai-Angriff auf Vogel

Touristen schockiert

Angekettet auf Bahngleis!

Hund überlebt dank Zugbremsung

Spiderman trifft Papst

sorgt für Aufsehen

Nach 1 Corona-Fall:

Stadt verordnet Maßnahmen

Spanferkel Statue ärgerlich

Tierschützer laufen Sturm

Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen