Pfefferspray: Raus aus der Tasche

(02.03.2016) Du musst deinen Pfefferspray zu Hause wegsperren! Das sagen Rechtsexperten nach dem tragischen Unfall in Oberösterreich, bei dem sich eine Zweijährige mit Mamas Pfefferspray selbst verletzt hat. Die Eltern müssen mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen. Denn Pfefferspray gilt als Waffe und muss dementsprechend sicher verwahrt werden. Doch niemand tut das. Pfefferspray boomt ja derzeit enorm, die meisten Österreicherinnen lassen das Reizgas aber einfach immer in ihrer Handtasche.

Rechtexperte Anwalt Johannes Schriefl:
“Das ist reine Bequemlichkeit, die leider fatal enden kann. Ich gebe jeder Frau den wirklich wichtigen Rat: Wenn sie nach Hause kommen, sperren sie den Pfefferspray weg. Man muss sicherstellen, dass sich niemand mit dieser Waffe verletzen kann.“

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien

Party-Alarm bei Skiurlaubern

St. Anton am Arlberg

Ein zweiter Corona Sommer?

Unrealistische Erwartungen

AstraZeneca nur für "Junge"?

Zulassung für Ü-65 wackelt

PS5 Schwarzmarkt boomt

kommt bald die Lösung?