Pferd dramatisch gerettet

pferd 611

Dramatische Rettungsaktion für ein Pferd in der Nähe von Gröbming in der Steiermark: Ein junger Hengst stürzt drei Meter tief eine Jauchengrube, die nur mit morschen Pfosten gesichert war. Das Pferd bricht dort ein. Die Feuerwehr muss mit einem Kran anrücken.

Christoph Schlüßlmayr von der Feuerwehr: "Während der gesamtem Bergeaktion war ein Tierarzt dabei und das Pferd wurde permanent betreut. Der Hengst konnte unverletzt geborgen werden. Es kommt öfters vor, dass Kühe in Jauchengruben stürzen- bei Pferden ist das eher ungewöhnlich"

Pferd2 611

Aus für Belästigungen

Volksgarten wird Rettungsanker

Mann wacht ohne Penis auf

keine Erinnerungen

Elefantenjagd in Botswana

Wieder erlaubt!

Good News von Ed Sheeran!

"No.6 Collaborations Project"

102-Jährige begeht Mord!

Im Altersheim

Bürgermeister verteilt Viagra

Dorf hat Nachwuchs-Problem

Rettungsheli außer Kontrolle

Patient stürzt aus Maschine

"Adoption auf dem Laufsteg"

in Brasilien!