Pferdeseuche breitet sich aus

"Impfen, impfen, impfen"

(19.03.2021) Die verheerende Pferdeseuche breitet sich weiter aus. Ein besonders aggressiver Herpes-Virus hat ja den Reitsport in ganz Europa momentan lahmgelegt. Zahlreiche Pferde sind bereits ums Leben gekommen, so auch in Österreich.

Tirols Pferdsport-Präsident Klaus Haim-Swarovski mahnt alle Pferdebesitzer im Land zur Vorsicht:
"Dieses verflixte Virus ist mit dem Corona-Virus vergleichbar. Es gibt milde Verläufe, es gibt aber auch sehr schwere Verläufe, die zum Tod führen. Jedes Pferd sollte jetzt in dieser Phase zweimal am Tag Fieber gemessen werden. Und ich kann jedem nur zur Impfung raten, die Impfung verhindert schwere Verläufe."

(mc)

hohe Erwartungen

an Wolfgang Mückstein

J&J: Impf-Stopp in USA!

Keine Lieferungen in EU

FB & Insta-Hasspostings

direkt melden: Oversight Board

David Beckham

als Disney+ Star

Keine Lizenz für die Austria!

In erster Instanz abgelehnt!

Rudolf Anschober

Würdigung und Kritik

Unterhosen Protest

Gegen Corona in Rom

Israel Tourismus

ab Mai mit Impfung