Pfui: Spinnen-Plage in Argentinien

(21.08.2015) Spinnen-Invasion in Argentinien! Fotos aus der Provinz Buenos Aires sind derzeit echte Schocker im Netz. Die Gegend um die Stadt Lezama wird von Millionen Spinnen regelrecht überrannt.

Die Krabbler spinnen gigantische Netze über Bäume, Masten und Straßenschilder.

Grund: Der Fluss „Salado“ ist über die Ufer getreten. Die Krabbeltiere flüchten daher in höhere Lagen.

Dass die Spinnen in einer so gigantischen Zahl auftreten, sei nicht überraschend, sagt Spinnen- und Reptilienexpertin Helga Happ:
“Spinnen bekommen mit einem Schlag hunderte Junge. Sie haben ja viele natürlich Feinde, daher auch entsprechend großen Nachwuchs. Und wenn die Spinnen gezwungen sind zu flüchten und zu diesem Zeitpunkt auch noch die Jungtiere schlüpfen, dann gibt es eben eine regelrechte Invasion.“

Gesuchter Soldat tot?

Fahndung wegen Terrorverdacht

Tornado in Belgien

Mehrere Menschen verletzt

1 Milliarde Geimpfte

China gibt Gas

Skandal um Lokalpolitiker

Erpresst Opfer mit Sex-Bildern

Schwarzfahrer Deluxe

Wildschwein in U-Bahn

Neue Flamme?

Kanye im Liebesglück

Eriksen verlässt Spital

Nach Kollaps auf Spielfeld

Reporter isst Hut

Nach falscher Wahlprognose