Philippinen: Massive Seuchengefahr!

(13.11.2013) Auf den Philippinen läuft ein Wettlauf gegen die Zeit! Die Hilfsorganisationen kommen in den komplett zerstörten Gebieten nur sehr langsam voran. Weiterhin liegen tausende Leichen offen auf den Straßen oder unter Trümmern begraben. Ideale Bedingungen für Bakterien und Keime - tödliche Umstände für die Überlebenden! Natürliche Wasserquellen werden durch den Verwesungsprozess weiter verseucht. Die Gefahr, dass Seuchen und Krankheiten ausbrechen, steigt. Experten versuchen mit Tricks zu helfen. Michael Sturm vom Hygienezentrum Wiener Neudorf:

“Eine Maßnahme, die schnell geht, ist 2 Liter, 1,5 Liter Plastikflaschen mit dem kontaminierten Wasser zu füllen, diese Flaschen in die Sonne legen. Die UV Strahlen reinigen das Wasser und nach sechs bis acht Stunden hat man die Chance hier sauberes Wasser zu trinken!“

Impfpflicht-Volksbegehren: Start

"Notfalls JA" vs. "Striktes NEIN"

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht