Flugzeugentführung: Terrorist im Cockpit?

(18.02.2014) Terrorgefahr im Cockpit? Die gestrige Entführung eines äthiopischen Flugzeugs wirft viele Fragen auf. Die Maschine ist auf ihrem Weg nach Rom vom Ko-Piloten entführt und nach Genf geflogen worden. Hintergrund: Der Entführer soll Asyl in der Schweiz verlangt haben. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Doch viele fragen sich, ob es nicht auch Terror-Organisationen möglich wäre, Selbstmordattentäter als Piloten in die Maschine zu schleusen. Unmöglich sei das nicht, so Terrorexperte Friedrich Steinhäusler:

“Es hat schon mal einen solchen Fall gegeben. Damals hat der Pilot die Maschine aus dem Nahen Osten zum Absturz gebracht. Sein Motiv ist allerdings nie geklärt worden. Allerdings ist die Gefahr für solche Anschläge vernichtend gering.“

Nachtgastro ist enttäuscht

Keine Perspektive

Spontane Übernachtungsparty

Eingeschneit in IKEA-Filiale

Impfpflicht: ELGA-Abmeldeflut

Es bringt aber nichts!

Pornos auf dem Schulhof

Altersbeschränkungen gefordert

Schildkröten in Nicaragua

Eierlegen unter Militärschutz

Wien wieder als Vorreiter

Gastro-Öffnung erst am 20.12

Spitäler rüsten auf

Mitarbeiter mit Pfefferspray

Rückschlag für App-"Lernsieg"

OLG: Datennutzung untersagt