Flugzeugentführung: Terrorist im Cockpit?

(18.02.2014) Terrorgefahr im Cockpit? Die gestrige Entführung eines äthiopischen Flugzeugs wirft viele Fragen auf. Die Maschine ist auf ihrem Weg nach Rom vom Ko-Piloten entführt und nach Genf geflogen worden. Hintergrund: Der Entführer soll Asyl in der Schweiz verlangt haben. Zum Glück ist niemand verletzt worden. Doch viele fragen sich, ob es nicht auch Terror-Organisationen möglich wäre, Selbstmordattentäter als Piloten in die Maschine zu schleusen. Unmöglich sei das nicht, so Terrorexperte Friedrich Steinhäusler:

“Es hat schon mal einen solchen Fall gegeben. Damals hat der Pilot die Maschine aus dem Nahen Osten zum Absturz gebracht. Sein Motiv ist allerdings nie geklärt worden. Allerdings ist die Gefahr für solche Anschläge vernichtend gering.“

FFP2-Masken-Pflicht

Weitere Verschärfungen

Lockdown bis 7. Februar?

Verlängerung so gut wie fix

Feller gewinnt in Flachau

Märchenhaft!

Männer auf Gleise gestoßen

Wilder Vorfall in Wien-Mitte

Anti-Corona-Demos in Wien

Bis zu 30.000 Teilnehmer

IT-Crash bei Signal

Zu viele Neuanmeldungen

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich