Ping-Call-Welle: So schützt du dich

(10.01.2018) Ruf auf keinen Fall Nummern zurück, deren Vorwahl du nicht kennst. Eine neue Ping-Call-Welle rollt über Österreich. Dabei rufen dich Betrüger aus dem Ausland nur ganz kurz an.

In der Hoffnung, dass du zurückrufst...

Ping-Call-Welle: So schützt du dich 2

Es sind nämlich kostenpflichtige Nummern und du landest dann in einer Warteschleife. Manchmal werden auch merkwürdige Geräusche eingespielt, um dich neugierig zu machen. Ziel ist es einfach, dich möglichst lang dranzuhalten.

Das kann dann ziemlich teuer werden...

Ping-Call-Welle: So schützt du dich 3

Derzeit gibt es besonders viele Ping-Calls aus Litauen mit der Vorwahl +370, aus Burundi mit +257 oder per Satellitentelefon mit +882. Grundsätzlich ist aber bei jeder unbekannten Vorwahl Vorsicht geboten.

Auf keinen Fall zurückrufen...

Ping-Call-Welle: So schützt du dich 4

Solltest du eine verdächtige Nummer am Display haben, sperre sie einfach. Dann wird der Anrufer in Zukunft geblockt. Du kannst aber auch eine App installieren, die Spam-Anrufe automatisch erkennen und sperren sollte. Zum Beispiel CleverDialer oder CIA App.

Im Zweifelsfall mach dich schlau...

Ping-Call-Welle: So schütz du dich 5

Meistens lassen sich verdächtige Nummern relativ leicht per Google-Suche finden. Vielleicht warnt ja bereits ein anderer User vor dieser fragwürdigen Nummer.

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert