PISA-Absage 'peinlich'

(12.03.2014) Will sich Österreich nur vor schlechten Noten drücken? Nach der PISA-Test-Absage schießt die Opposition scharf gegen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Sie hat ja die große internationale Bildungsstudie PISA, aber auch die Bildungsstandards für unsere Schüler abgeblasen. Das Unterrichtsministerium könne die Sicherheit von Schülerdaten bei Tests momentan nicht gewährleisten, heißt es. Die Grünen und das Team Stronach halten das für eine glatte Ausrede.

Grünen-Bildungssprecher Harald Walser:
“Der Datenskandal wird hier nur vorgeschoben, um peinlichen Test-Ergebnissen zu entgehen. Österreich blamiert sich hier sowohl gegenüber dem Ausland, als auch gegenüber den heimischen Eltern, Kindern und Jugendlichen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass irgendwelche PISA-Ergebnisse datentechnisch in Gefahr wären.“

Sophie Scholl als Vorbild

Für 19-Jährige Olga Misik

Tom Cruise lehnt ab

er gibt Golden globes zurück

Bub starb bei Müllentsorgung

Schlief im Container

Kulikitaka-TikTok-Wahnsinn

Kühe im Allgäu tot

Jugendliche steckt fest

Schaukel wird aufgeschnitten

Geretteter Wal stirbt

Tier wird eingeschläfert

Totes Ehepaar auf Friedhof

gefunden in Vöcklabruck

Polizistin sexuell belästigt

In Wien: Favoriten