PISA-Absage 'peinlich'

(12.03.2014) Will sich Österreich nur vor schlechten Noten drücken? Nach der PISA-Test-Absage schießt die Opposition scharf gegen Bildungsministerin Gabriele Heinisch-Hosek. Sie hat ja die große internationale Bildungsstudie PISA, aber auch die Bildungsstandards für unsere Schüler abgeblasen. Das Unterrichtsministerium könne die Sicherheit von Schülerdaten bei Tests momentan nicht gewährleisten, heißt es. Die Grünen und das Team Stronach halten das für eine glatte Ausrede.

Grünen-Bildungssprecher Harald Walser:
“Der Datenskandal wird hier nur vorgeschoben, um peinlichen Test-Ergebnissen zu entgehen. Österreich blamiert sich hier sowohl gegenüber dem Ausland, als auch gegenüber den heimischen Eltern, Kindern und Jugendlichen. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass irgendwelche PISA-Ergebnisse datentechnisch in Gefahr wären.“

40 000€ Diebesgut

Paketzusteller festgenommen

Deo als Droge: Explosion

Frau wollte Rauschzustand

Schrottkiste unterwegs!

LKW mit 66 Mängeln angehalten

Kickl will Neuwahlen

Auch SPÖ bereit

Deutschland: Lockdown

Für Ungeimpfte

Corona: Erfreulicher Trend?

Fallzahlen halbiert

Neuer Kanzler/neue Minister!

Alle Infos hier!

Erster Omikron-Fall in Wien

neun Verdachtsfälle