Plastiksackerl spaltet Österreich

(05.11.2013) Das von der EU angepeilte Plastiksackerl-Verbot spaltet Österreich! Wie du auf KRONEHIT gehört hast, sagt die EU dem Sackerl den Kampf an. Brüssel will die Plastikflut zumindest eindämmen. In Österreich stößt das auf unterschiedliche Reaktionen. Umweltschützer sprechen sich klar für ein europaweites Verbot aus. Der Handel ist allerdings dagegen. Österreich sei ohnehin Mülltrennweltmeister, argumentiert Roman Seeliger von der Wirtschaftskammer:

‚Was etwas bringen würde, ist, dass jene Staaten, die nicht diese hohen ökologischen Standards haben wie Österreich, nachziehen. Aber man soll nicht das Plastiksackerl generell verbieten oder rasant zurückdrängen. Dadurch würden Länder mit hohen Standards mittelbar bestraft. Außerdem gingen dem Konsumenten die Reißfestigkeit und die Wetterbeständigkeit des Plastiksackerls ab. Weil wenn man in einen Regenguss kommt mit einem Nicht-Plastiksackerl, kann es passieren, dass sich die Sackerl auflösen, und das ist nicht im Sinne des Konsumenten.‘

Wie siehst du das? Diskutier‘ mit in unserer kronehit.at News-Update-Gruppe auf Facebook!

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen