Poetry Slam: Skandal um AfD-Tochter

(02.10.2018) Die 14-jährige Tochter einer AfD-Politikerin hat bei einem Poetry Slam mitgemacht – und mit ihren rassistischen Gedichten für einen Skandal gesorgt. Der Poetry Slam in der deutschen Stadt Speyer hat eigentlich unter dem Motto „Zivilcourage“ stattgefunden und sollte ein Zeichen GEGEN Rassismus setzen. Ida-Marie, die Tochter der AfD-Bundestagsabgeordneten Nicole Höchst, hat die Bühne aber genutzt, um Merkel als „Diktatorenmutter“ zu bezeichnen und fremdenfeindliche Gedanken zu verbreiten.

"Der Neger ist kein Neger mehr, Zigeuner darf man auch nicht sagen. Rassistisch ist das beides sehr, so hört man das an allen Tagen! Aus fernen Ländern kommen dann Menschhändler ran, meist mit Handy und ohne Pass, in das gelobte deutsche Land. Finanziell gesehen ist die Lage hier zwar besser, weil er hier kein Fräulein haben kann, hilft er nach mit einem Messer."

Besonders schockierend: Die 14-Jährige erhält so viel Applaus, dass sie es in die nächste Runde schafft. Dann wird sie aber, nach einem noch viel schlimmeren Gedicht, von der Bühne gebuht.

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen