Pokemon Go-Verbot in Minimundus

(28.07.2016) Pokemon Go-Verbot in Minimundus! Der Eingangsbereich des beliebten Klagenfurter Miniaturenparks wird jetzt zur Sperrzone für Pokemon-Jäger. Gerade dort hat man nämlich besonders viele Pokestops und Kampfarenen gefunden, dementsprechend viele Pokemon-Spieler haben sich dort versammelt. Offenbar zu viele – denn die Betreiber haben jetzt außerhalb der Minimundus-Öffnungszeiten ein Betretungsverbot erlassen.

Alexander Schwab von der Kärntner Krone:
“Der Eingangsbereich darf zwischen 20 Uhr am Abend und 9 Uhr Früh nicht betreten werden. Sonst droht sogar eine Besitzstörungsklage. Die Pokemon-Jäger sind natürlich alles andere als happy. Gerade am Abend hätten ja viele Zeit fürs Spielen.“

Rendi-Wagner: Lage "hochriskant"

warnt vor weiteren Öffnungen

Brennsteiner am Podest

starker Dritter im RTL

Kinder aus Fenster geworfen

Feuerdrama in Istanbul

Wohin mit 900 Kühen?

Tierdrama auf Mittelmeerschiff

Gold für Österreich!

ÖSV Frauen im Teambewerb

US-Popstar Billie Eilish

mit doku auf Apple TV+

Ramona Siebenhofer

2. Platz in Val di Fassa

Sarah Jessica Parker im Dirndl

Sex-and-the-city-Star zeigt Stil