Politiker furzt live

#fartgate

(20.11.2019) „Ich schwör, ich war es nicht!“ Jeder von uns kennt die Situation, wenn jemand furzt und sich dann rausreden möchte. Blöd nur, wenn das ganze live im TV passiert und dann auch noch einem US-Kongressabgeordneten während eines Interviews. Kommt dann eher auf die Liste der peinlichen Dinge im Leben. Das ganze Netz spricht momentan über den sogenannten „Fartgate“.

Eric Swalwell soll während eines Live-Interviews gefurzt haben und das ist auch deutlich zu hören. Eigentlich sollte ja eher das Amtsenthebungsverfahren von US-Präsident Donald Trump die US-amerikanischen Medien beschäftigen. Doch dieser "Skandal" erheitert gerade alle.

Der Demokrat hingegen streitet das auf spätere Nachfrage ganz klar mit der klassischen Ausrede „Ich war es nicht“ ab. Das glaubt ihm nur leider niemand. Er nimmt das Ganze mit Humor: "Allerdings ist es schon lustig“.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival