Politiker von Blitz getroffen - tot

beim Pinkeln

(15.06.2020) Dramatische Szenen haben sich im deutschen Saalekreis in Sachsen-Anhalt abgespielt: Ein CDU-Politiker ist bei einem schweren Unwetter vom Blitz getroffen worden und gestorben.

Der 44-Jährige hat sich am Samstagabend mit Bekannten in einem Garten aufgehalten und ist unter einer Hochspannungsleitung gestanden. Er hat sich laut Medienberichten von der Gruppe entfernt, um pinkeln zu gehen. Dort ist der Mann vom Blitz getroffen worden – er war sofort tot.

Helfer haben vergeblich versucht, den 44-Jährigen wiederzubeleben. Jegliche Hilfe kam zu spät. Jetzt ist ein Verfahren eingeleitet worden, um die genauen Todesumstände zu ermitteln. Laut Infos der Tageszeitung „Bild“ soll es sich bei dem Politiker um Nico K. handeln, der in Höhnestadt im Gemeinderat gesessen ist.

(mt)

Zweiter Lockdown in Irland

als erstes EU-Land

Finnland verbietet Penis-Fotos

"Dickpics" bald strafbar

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf