Polizei ermittelt gegen Kater!

(29.03.2017) Kein Witz: In Lübeck (Deutschland) ermittelt die Polizei gegen einen Kater! Eddie heißt er und hat bereits mehrmals Spaziergänger angegriffen und mit seinen Krallen verletzt. Gegen sein Frauchen wird deshalb wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Ein Mann hat Anzeige erstattet und fordert, dass der Kampf-Kater nicht mehr frei herumlaufen darf. Ein anderer Mann sagt, dass er mit seinem Hund und seiner Tochter unterwegs war, als Eddie ihn angesprungen und die Krallen in sein Bein geschlagen hat. Der Mann musste vom Arzt behandelt werden.

Auch eine Frau wird von dem Kater attackiert, deshalb hat sie sich sogar einen Pfefferspray gecheckt, sagt sie der deutschen WELT: "Wenn der nochmal in meine Wade beißt und kratzt - das möchte ich mir nicht vorstellen, was dann passiert! Im Grunde genommen möchte ich ihn damit außer Gefecht setzen. Für eine kurze Zeit, dass ich dann fliehen kann."

Das Web feiert diese Schlagzeile:

Sieg für Österreich!

Achtelfinale!

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen