Polizei erschießt Hund

auf Autobahn

(07.02.2020) Die Bilder zerreißen einem das Herz! Die deutsche Polizei hat einen Hund auf der Autobahn erschossen. Im Bundesland Niedersachsen hat sich zwischen Rastede und Jaderberg ein Mischlingshund auf die Autobahn A29 verirrt. Im Netz siehst du Bilder, wie der Hund panisch herumläuft. Die Polizei riegelt die Autobahn ab und versucht alles, um das Tier einzufangen oder zu betäuben. Alle Versuche scheitern, dann fällt eine schreckliche Entscheidung ...

Das Unfallrisiko sei zu hoch gewesen, so die Polizei. Ein Beamter hat das Tier deshalb mit mehreren Schüssen aus einer Maschinenpistole getötet. Der NDR hat das Video des Einsatzes ins Netz gestellt und die User sind einfach nur fassungslos. Die Beamten haben sogar Morddrohungen bekommen.

Die Polizei Oldenburg hat sich wegen des Hates im Netz zu einer Stellungnahme entschieden.

Jetzt wird der Besitzer des Hundes gesucht.

(mt)

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö